koepi10
Wirbelsäule

Osteopathie

Die Osteopathie sieht den Körper mit dem Muskel-Skelettapparat, den Organen und dem Cranio-Sacralen Anteil als untrennbare Einheit: Verändert zum Beispiel ein Organ sein Verhalten, so hat dies Auswirkungen auf die Funktion des gesamten Bewegungsapparates. Der Therapeut berücksichtigt diese gegenseitigen Abhängigkeiten und untersucht den Körper in seiner Gesamtheit.

Deshalb stehen nicht die einzelnen Beschwerden im Fokus der Behandlung. Vielmehr ist es das Ziel, gezielt Funktionsstörungen und Blockaden zu lösen, um damit den gesamten Organismus zu regenerieren und schließlich beschwerdefrei zu bekommen.

Für welche Anwendungsgebiete die Osteopathie neben dem Bewegungsapparat noch geeignet ist, lesen Sie hier.